, D -
Tel.
Fax
E-Mail: ,
Website:
Klingenthal
 
Freund bricht den Bann – Wank Gesamtsieger
Taku Takeuchi, Severin Freund, Thomas Morgenstern
© Thomas Lenk

Freund bricht den Bann – Wank Gesamtsieger

Klingenthal, 03.10.2012. Severin Freund (Rastbüchl) hat den Sparkassen FIS Sommer Grand Prix der Skispringer in Klingenthal gewonnen. Der 24-jährige setzte sich mit Sprüngen auf 137,0 und 136,5 Meter und insgesamt 272,5 Punkten vor Taku Takeuchi (JPN, 266,8) und dem Österreicher Thomas Morgenstern (256,9) durch.
Andreas Wank (Oberhof) reichte Platz 15 (243,4), um den Gesamtsieg im Sommer Grand Prix perfekt zu machen. Mit 71 Punkten Vorsprung verwies er Jurj Tepes (SLO) und Takeuchi auf die Plätze.
Insgesamt mehr als 10.000 Zuschauer verfolgten Qualifikation und Wettkampf in der Vogtland Arena und verwandelten das Areal um die moderne Großschanze einmal mehr in ein Fahnenmeer. 
Zur guten Stimmung trug auch das glänzende Abschneiden der deutschen Adler bei. Richard Freitag (Aue) auf Rang 7, Karl Geiger (Oberstdorf) als 14., Martin Schmitt (Furtwangen) und Danny Queck (Lauscha) mit Position 20 und 21 sowie Andreas Wellinger (Ruhpolding) als 30. bescherten dem Deutschen Skiverband einen überragenden Abschluss der Sommer-Saison. 
Bundestrainer Werner Schuster freut sich vor allem über die starke „zweite Reihe“: „Im Sommer haben wir sowohl im Continentalcup als auch im Sommer Grand Prix eine überzeugende Mannschaftsleistung abgeliefert. Gerade im Continentalcup ist das ein richtig hartes Brot. Wie sich Leute wie Wellinger oder Leyhe da verkauft haben ist beachtlich.“

Zufrieden war natürlich auch Tagessieger Severin Freund: „Nach meiner Bandscheiben-OP im April habe ich den Großteil des Sommer Grand Prix im Fernsehen verfolgt. Dann so zurück zu kommen, mit Platz zwei in Hinzenbach und dem Sieg heute, ist natürlich genial.“
Andreas Wank freute sich ebenfalls: „Ich bleibe weiterhin dabei, dass der Sommer nicht die gleiche Wertigkeit hat, wie der Winter-Weltcup. Aber es ist natürlich ein tolles Gefühl ganz oben zu stehen. Die Ergebnisse geben sehr viel Selbstvertrauen.“
Der Tagesdritte, Thomas Morgenstern: „Es sind noch zwei Monate Zeit bis zum Weltcup und ich muss noch an einigen Kleinigkeiten arbeiten. Aber insgesamt bin ich mit meiner Leistung sehr zufrieden.“
Taku Takeuchi, Zweiter in Klingenthal: „Mein erster Sprung war nicht optimal. Ich habe in der Pause mit meinem Trainer darüber gesprochen und der zweite Sprung war dann sehr gut.“
© VSC, Online Magazin (2012)

 



URL: http:///index.php?CID=313&RID=435
Titel: Freund bricht den Bann – Wank Gesamtsieger
Druckdatum: 21.07.2024