, D -
Tel.
Fax
E-Mail: ,
Website:
Klingenthal
 
Der Jubiläumswettbewerb
Denys Snihirov
© Thomas Lenk

Der Jubiläumswettbewerb

60. INTERNATIONALER AKKORDEONWETTBEWERB KLINGENTHAL

Am Nachmittag des 15. Mai 2023 holte sich Denys Snihirov aus der Ukraine im Finale der Solistenkategorie ohne Altersbegrenzung den Sieg beim 60. Internationalen Akkordeonwettbewerbs Klingenthal. Beim abendlichen Preisträgerkonzert ernteten er und die Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach unter der Leitung von Dorian Keilhack tosenden Applaus für das „Accordion Concerto“. Die Komposition von Krzystof Penderecki gehörte 2023 zum Pflichtkonzert mit Orchester in der Königskategorie.

Nachdem 2020 auf Grund der Corona-Verordnungen der Wettbewerb ausfiel, 2021 als Video-Contest ausgetragen wurde und 2022 abermals ausfiel, freuten sich alle Beteiligten, dass sich die Akkordeonwelt in Klingenthal 2023 wieder „in Präsenz“ zusammenfinden konnte. Der Jubiläumswettbewerb wurde in sieben Kategorien ausgetragen und die Preise gingen in sieben verschiedene Länder. Beim Preisträgerkonzert unter Anwesenheit des Schirmherren Dr. Matthias Rößler, Präsident des Sächsischen Landtages, Vertretern der Partnerstädte Neuenrade, Castelfidardo (Italien) und Graslitz (Tschechien) und weiteren Ehrengästen traten die ersten Preisträger aller Kategorien auf.

Die Preisträger 2023:
Zixuan Liu, China, Kat. I Solisten bis 12 Jahre
Futa Mizutani, Japan, Kat. II Solisten bis 15 Jahre
Jonas Vozbutas, Litauen, Kat. III Solisten bis 18 Jahre
Denys Snihirov, Ukraine, Kat. IV Solisten ohne Altersbegrenzung
Duo Paweł Majchrowski (Akkordeon) und Konstancja Bukojemska (Violine), Polen, Kat. V Duos/Gruppen
Emanuele Viti, Italien, Kat. VI Solisten virtuose Unterhaltungsmusik
Stoyan Karaivanov, Bulgarien, Kat. VII, Weltmusik

Mit den Auftritten der SchuMu Big Band der Hochschule für Musik Weimar und des Akkordeonsolisten Daniel Roth, des Duos Nebl & Nebl (Akkordeon/Klarinette) im Studiokonzert sowie des Duos AMuse mit Arseniy Strokovskiy (Akkordeon, Russland) und Michiru Soeda (Violine, Japan) beim Eröffnungskonzert bot die Wettbewerbswoche ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Als Sieger des Akkordeonwettbewerbs in Castelfidardo 2022 spielte außerdem Hang Ding (China) ein Sonderkonzert im Rahmenprogramm und erhielt beim Preisträgerkonzert nachträglich den Sonderpreis der Großen Kreisstadt Klingenthal in Höhe von 300 Euro von der Oberbürgermeisterin Judith Sandner überreicht.

Als erfolgreichste deutsche Teilnehmerin der Solistenkategorie IV des 60. Internationalen Akkordeonwettbewerbs erhielt Ronja Mirandolina Ramisch den Sonderpreis der italienischen Touristenorganisation Pro Loco Castelfidardo, verbunden mit einem Auftritt beim Akkordeonwettbewerb „Città di Castelfidardo“ 2023.

Bela Brichzin erhielt den Sonderpreis des Deutschen Akkordeonlehrer Verbandes in Anerkennung seines Engagements als einziger deutscher Teilnehmer unter 18 Jahren.

Ein besonderer Dank wurde den Klingenthaler Handzuginstrumentenmachermeistern Stefan Fuhrig und Andreas Schertel für ihre schnelle professionelle Hilfe bei notwendigen Reparaturen ausgesprochen. Sie ermöglichten den jungen Künstlern damit eine weitere Teilnahme am Wettbewerb.

Online Magazin (2023) > Akkordeonwettbewerb
 



URL: http:///index.php?CID=340&RID=1291
Titel: Der Jubiläumswettbewerb
Druckdatum: 15.06.2024