Wind verhindert Grand Prix-Finale
Evgeny Klimov ist Sieger der Gesamtwertung des Grand Prix 2018
© Thomas Lenk

Wind verhindert Grand Prix-Finale

Klingenthal, 03.10.2018. Am Ende half alles Warten nichts: Die Finals im FIS Grand Prix der Skispringerinnen und Skispringer in Klingenthal sind am Tag der deutschen Einheit dem Wind zum Opfer gefallen.
Nachdem zunächst der Wettbewerb der Damen gegen 12.30 Uhr abgesagt wurde, stand kurz nach 16.00 Uhr fest, dass auch die Herren nicht springen können. Windstärken von bis zu 8 Meter pro Sekunde machten die Wettkämpfe unmöglich.
Zu diesem Zeitpunkt hatten die Fans bereits bis zu acht Stunden lang ausgeharrt und auf eine Wetterbesserung gehofft.

Als kleiner Trost wurden dem Publikum die Gesamtsieger des FIS Grand Prix 2018 präsentiert.
 Sara Takanashi (JPN) sicherte sich den Titel bei den Damen vor der Slowenin Ema Klinec und Olympiasiegerin Maren Lundby aus Norwegen. Bei den Herren triumphierte der Russe Evgeny Klimov vor Karl Geiger (Oberstdorf) und Piotr Żyła aus Polen.
 Insgesamt sorgten etwa 5.000 Zuschauer an beiden Grand Prix-Tagen trotz widrigen Wetters für Stimmung.

© VSC, Online Magazin (2018) > Skispringen
 

 

 
Impressum | Disclaimer | Datenschutz