Kircheisen und Frenzel nicht zu schlagen
Wechsel Kircheisen/Frenzel
© Brand-Aktuell

Kircheisen und Frenzel nicht zu schlagen

22.10.2017, Klingenthal. Björn Kircheisen (WSV Johanngeorgenstadt) und Eric Frenzel (SSV Geyer) haben sich als Mannschaft Sachsen I den Titel im Team-Sprint bei den Deutschen Meisterschaften der Nordisch Kombinierten in Klingenthal gesichert.
Die beiden Mannschaftsweltmeister lagen bereits nach dem Wertungssprung in Führung und fuhren einen ungefährdeten Sieg ein.
Rang zwei ging an die Mannschaft Bayern I mit Johannes Rydzek und Vinzenz Geiger.
Dritte wurde das Team Baden-Württemberg I mit Fabian Rießle und Manuel Faißt.
Über einen sehr starken vierten Platz durften sich die Lokalmatadoren David Welde und Tom Lubitz als Mannschaft Sachsen III freuen, dahinter komplettierten Martin Hahn und Terence Weber als Sachsen II ein hervorragendes sächsisches Ergebnis.

Bundestrainer Hermann Weinbuch war mit den Leistungen seiner Schützlinge zufrieden: „Speziell im Laufen sah es schon sehr gut aus, die Jungs sind sehr druckvoll gelaufen. Auf der Schanze haben wir in den nächsten Wochen noch ein wenig Arbeit vor uns.“

In der Sparkasse Vogtland Arena ist der Wettkampf-Herbst beendet. Geschäftsführer Alexander Ziron: „Wir haben mit dem Continentalcup, dem Grand Prix-Finale und den Deutschen Meisterschaften in den vergangenen Wochen hochklassige Wettbewerbe erlebt. Ab Montag werden wir die Eisanlaufspur auf der Schanze vorbereiten und rechnen in den nächsten Wochen noch mit regem Trainingsbetrieb verschiedenster Nationen. Die endgültige Umrüstung auf Winterbetrieb folgt dann sobald die Bedingungen keine Mattensprünge mehr zulassen.“

© VSC, Online Magazin (2017) > Nordische Kombination
 

 

 
Disclaimer | Impressum