Spaß mit Weltcup-Schnee
Familie Bartschat hat viel Spaß mit dem Weltcupschnee
© Brand Aktuell

Spaß mit Weltcup-Schnee

Klingenthal, 09.02.2018. Für die einen ist es frostige Arbeit, für die anderen traumhafter Freizeitspaß. Gemeint ist die Schneeproduktion in der Sparkasse Vogtland Arena. Frostige Arbeit ist es für die Mitarbeiter, die rund um die Uhr die Schneelanzen und Schneekanonen in Betrieb halten. „Natürlich sind wir mehr als froh über die frostigen Temperaturen. Das heißt aber auch, dass wir momentan jede Nacht Dienst schieben, um so viel Kunstschnee wie möglich zu produzieren“, so Marcus Stark vom Organisationsteam.

Benötigt wird der Schnee zunächst für den Sparkassen FIS Continentalcup Skispringen. Am 24. und 25. Februar werden Springer als 13 Ländern, die bisher gemeldet haben, weite Flüge zeigen.
Höhepunkt ist dann im März, wenn die besten Nordisch Kombinierten der Welt nach Klingenthal kommen und um Weltcup-Punkte kämpfen. Dann wird nicht nur eine bestens präparierte Schanze benötigt, sondern auch die zwei Kilometer lange Loipe mit Start und Ziel im Auslauf. „Nach jetzigen Stand können sich die Fans darauf freuen, dass sie die aktuellen Olympiasieger bei spannenden Wettkämpfen anfeuern können“, zeigt sich Marcus Stark optimistisch vor den Wettkämpfen vom 16. bis 18. März.

Dass momentan so viel Schnee produziert wird, das freut natürlich die Besucher, die jeden Tag in die Sparkasse Vogtland Arena kommen und ihren Spaß mit der weißen Pracht haben. Zu ihnen gehörten diese Woche Adrian und René Bartschat aus Rüdersdorf bei Berlin. „Wir kommen jedes Jahr in die Region, besuchen dann auch gerne die Schanze, die Kinder haben hier viel Spaß“, erklären sie in einer Schneeballschlacht-Pause.
Da es schon wieder länger hell ist, kann die Anlage jetzt wieder täglich von 10 bis 17 Uhr besucht werden.
Weitere Informationen und Tickets unter www.weltcup-klingenthal.de

© VSC, Online Magazin (2018) > Nordische Kombination
 

 

 
Disclaimer | Impressum