Der Naturlehrpfad im Hüttenbachtal
René Goram (links) und Hans Schlott an einem Schild des Lehrpfades im Hüttenbachtal
© Thomas Lenk

Der Naturlehrpfad im Hüttenbachtal

Der von 600 bis 800 Meter üNN ansteigende Lehrpfad im Tal zwischen dem Hohen Brand (805 m) und dem Gemeinberg (804 m) informiert auf über 20 Tafeln über Flora, Fauna, Geschichte und Geologie. Das 43,44 Hektar große Naturschutzgebiet »Hüttenbach« gehört zum Natupark Erzgebirge Vogtland. Besucher können auf dem Parkplatz am Beginn des Hüttenbachweges an der B283 parken. Die 1934/35 angelegten Hüttenbachteiche laden die Wanderer zum Pausieren in idyllischer Umgebung ein.

Der Ortschaftsrat Zwota und der Heimatverein Zwota haben die Wiedererrichtung des Lehrpfades finanziert und errichtet. »Besonderer Dank gilt dem Initiator Alfons Goram, Michael Künzel für die Beratung, Schilderhersteller Maik Körner, Herrn Lüttschwager vom Sachsenforst für die Genehmigung und den Männern vom Bauhof Klingenthal für die Aufstellung«, betont Hans Schlott, Vorsitzender des Ortschaftsrates Zwota. »Der Heimatverein ist schon geraume Zeit um interessante Wandermöglichkeiten in und um Zwota bemüht, die die Gäste an einem Vormittag oder Nachmittag bequem laufen können«, informiert René Goram, Vorsitzender des Heimatvereins Zwota. »Dieser Lehrpfad ist dabei eine ganz besondere Bereicherung für die Einheimischen und die Gäste«, ist Goram überzeugt.
Der Lehrpfad wurde am Donnerstag der Zwotaer Kirmeswoche 2020, dem 6. August, offiziell eröffnet. Am 2. Juni 2021 wurde die im Blockhausstil durch den Sachsenforst – Forstbezirk Adorf – errichtete Schutzhütte mit dem Namen »Rußhütte« eingeweiht.

Online Magazin (2020)
 

Booking.com

 
Kontakt | Impressum | Disclaimer | Datenschutz