Grand Prix der Kombinierer
Kombinierer Piotr Kudzia (POL) und Techniker Wiktor Kubinski
© Brand-Aktuell

Grand Prix der Kombinierer

Damen und Herren läuten wichtige Saison ein — Sparkassen FIS Sommer Grand Prix Nordische Kombination am 27./28. August 2019 in Klingenthal

Klingenthal, 27./28.08.2019. Nach dem Auftaktwochenende in Oberwiesenthal, ist am 27. und 28. August Klingenthal die zweite Station der Sommerserie. Für die Aktiven beginnt damit auch die entscheidende Phase der Vorbereitung auf die Wintersaison. „Wir werden mit allen Leuten angreifen und wollen auch versuchen, die Serie komplett durchzuziehen. Es wird eine harte Phase. Aber wir wollen den Grand Prix als das bestmögliche Training unter Wettkampfbedingungen nutzen“, sagt Herren-Bundestrainer Hermann Weinbuch. Überhaupt sieht Weinbuch die deutschen Kombinierer vor einer entscheidenden Saison: „Die Situation in diesem Jahr ist die, dass wir beim Springen besser werden müssen und wieder Boden gut machen wollen. Insofern spielt der Grand Prix für uns eine zentrale Rolle für die Entwicklung für die nächsten ein bis zwei Jahre.“


Ebenfalls um die richtige Sprungform kämpft Tara Geraghty-Moats (26). Die US-Amerikanerin war im vergangenen Winter die dominierende Athletin im Continentalcup, der aktuell höchsten Wettkampfklasse in der Damen-Kombination. Ihre Vorbereitung auf den kommenden Winter aber ist nicht ganz unproblematisch: „Meine Heimschanzen in Lake Placid werden renoviert. Das ist schön, da wir bald wieder Wettbewerbe ausrichten können. Dadurch konnte ich aber eben auch kaum Sprünge absolvieren. Läuferisch bin ich aber gut drauf.“ Zuletzt trainierte Geraghty-Moats einige Tage mit dem norwegischen Team, sonst gehörte sie zur Trainingsgruppe der US-Juniorennationalmannschaft. In Klingenthal zählt Tara Geraghty-Moats trotz schwierigen Bedingungen zu den Top-Favoritinnen, setzte sich auch vor wenigen Tagen in Norwegen beim Norge-Cup durch. Gefährlich werden könnte ihr eine Lokalmatadorin: „Vorhersagen sind natürlich immer schwierig, es gab im letzten Winter sehr viele verschiedene Mädchen, die es auf das Podest geschafft haben. Jenny Nowak wird aber sicherlich eine gute Rolle spielen.“



Der FIS Grand Prix in der Nordischen Kombination beginnt am Dienstag (27.08.2019) mit offiziellem Training der Damen (Vogtlandschanze) und Herren (Sparkasse Vogtland Arena).

Am Mittwoch (28.08.2019) sind dann zunächst ab 12.00 Uhr die Damen auf der Vogtlandschanze in Aktion, 16.30 Uhr folgt der 5-Kilometer-Lauf an der Sparkasse Vogtland Arena. Eine halbe Stunde später beginnt der Massenstart-Wettbewerb der Herren mit dem 10-Kilometerlauf. 19.30 Uhr folgt der Wertungssprung in der Sparkasse Vogtland Arena.
Die Tageskassen sind an beiden Tagen geöffnet.

© VSC (Stand 20.08.2019), Online Magazin (2019) > Nordische Kombination


Klingenthal, 27./28.08.2019.
Nur noch zwei Wochen sind es bis zum FIS Sommer Grand Prix Nordische Kombination in Klingenthal. Am 27. und 28. August werden Frauen und Männer um Punkte kämpfen. Nach jetzigem Stand werden fast 60 Herren aus 11 Ländern sowie 25 Damen aus 9 Ländern starten. Die Frauen springen auf der großen Vogtlandschanze in Mühlleithen, die Männer auf der Schanze in der Sparkasse Vogtland Arena. Klingenthal ist die zweite Station einer Kombinationstournee. Am Wochenende davor sind Wettbewerbe in Oberwiesenthal, danach dann noch in Oberhof, Tschaggus (AUT) und Planica (SLO).
 
Am 27. August stehen Training und provisorischer Wertungssprung im Programm, bei den Frauen ab 10.00 Uhr, bei den Herren ab 16.00 Uhr. Die Damen beginnen dann am Mittwoch auch als erste ihren Individual Gundersen – Wettbewerb. Um 12.00 Uhr starten die Probesprünge, 13.00 Uhr folgt der Wertungsdurchgang. 16.30 Uhr wird dann auf der Wettkampfstrecke an der Sparkasse Vogtland Arena mit dem 5-Kilometer-Skiroller-Lauf die Siegerin ermittelt. Danach um 17.00 Uhr gehen die Herren an den 10-Kilometer-Massenstart. 18.30 Uhr beginnt dann der Probesprung und ab 19.30 Uhr wird mit einem Sprung der Sieger ermittelt. Die Siegerehrungen für Damen und Herren bilden den Abschluss des tollen Kombinationstages.
 
Beim Vogtländischen Skiclub Klingenthal laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Beispielweise werden derzeit Plakate verteilt. Und es werden viele Athleten beim Training betreut. Verschiedene Teams nutzen die Tage vorm Grand Prix für Trainingssprünge. Am Dienstag sprangen beispielsweise die polnischen Kombinierer.
 
Die Besucher der Arena können das hautnah miterleben. So kann man auf dem Schanzenturm zuschauen, wie die Aktiven die Sprungski anschnallen, auf den Balken rutschen und in der Keramikspur zum Absprung sausen. Am Schanzentisch sieht man den Absprung. Oder man setzt sich bequem auf die Traversen und sieht den gesamten Sprung.
 
Nach jetzigem Stand sind folgende Trainingszeiten geplant:
12.–17.08. Team Polen (vormittags)
14.08. Bundestützpunkt Oberwiesenthal

15.08. Bundestützpunkte Klingenthal und Oberwiesenthal (vormittags)

19.–20.08. Team Tschechien (vormittags)

26.08. Team Frankreich (vormittags)

26.08. Team Tschechien (vormittags)

Wichtiger Hinweis: es sind geplante Trainingszeiten, die von den Mannschaften zum Beispiel entsprechend Witterungssituation geändert werden können. Es kann also in keinem Fall garantiert werden, dass wirklich trainiert wird.
In der Sparkasse Vogtland Arena gelten die normalen Eintrittspreise, also 7 Euro für Erwachsene, 5 Euro ermäßigt, jeweils einschließlich Berg- und Talfahrt mit der Erlebnisbahn WieLi. Geöffnet ist täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr, letzte Bergfahrt 16.30 Uhr.
Zum FIS Sommer Grand Prix Nordische Kombination gelten dann die Öffnungszeiten entsprechend der Wettkampfzeiten, WieLi-Fahrten sind an diesen Tagen nicht möglich. Grand Prix-Tickets gibt es im Ticketshop der Freien Presse und unter www.weltcup-klingenthal.de

© VSC (Stand 13.08.2019), Online Magazin (2019) > Nordische Kombination
 

Booking.com

 

 
Impressum | Disclaimer | Datenschutz