Deutscher Dreifach-Triumph der Kombinierer
Eric Frenzel holt sich vor dem Ziel die deutsche Fahne
© Thomas Lenk

Deutscher Dreifach-Triumph der Kombinierer

Klingenthal, 27.01.2013. Eric Frenzel (Oberwiesenthal) hat auch den zweiten FIS Weltcup der Nordisch Kombinierten gewonnen und damit als erster Deutscher vier Weltcupsiege in Folge gefeiert.
Tino Edelmann (Zella-Mehlis) und Johannes Rydzek (Oberstdorf) machten den deutschen Dreifachsieg perfekt.
Im so genannten „Penalty-Race“ entschied Frenzel wie schon am Vortag das Skispringen für sich und ging mit 10 Sekunden Vorsprung auf den Rest des Feldes in den 10-Kilometerlauf.
Edelmann und Rydzek mussten aufgrund ihres Rückstandes nach dem Springen eine bzw. drei Strafrunden über je 150 Meter absolvieren. Speziell Rydzek ließ sich von dieser Hypothek allerdings nicht beeindrucken und setzte sich auf der letzten Runde von den stärker gesprungenen Österreichern Bernhard Gruber und Wilhelm Denifl sowie dem französischen Olympiasieger Jason Lamy-Chappuis ab.
Während Frenzel einem einsamen Sieg entgegenlief, auf der Zielgeraden sogar noch eine deutsche Fahne aus dem Publikum entgegennahm, und Edelmann ungefährdet den zweiten Rang nach Hause brachte, sicherte sich Rydzek mit 4 Sekunden Vorsprung den Bronzerang.
Es war vor insgesamt 3.000 Zuschauern der erste deutsche Dreifacherfolg im Kombinationsweltcup seit Dezember 2007.
Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt) zeigte zwar eine deutlich bessere Sprungleistung als am Vortag, konnte aber auch im Gespann mit dem Norweger Magnus Moan aufgrund von vier Strafrunden nicht mehr an die Spitze heran laufen. Am Ende stand wie schon am Samstag Rang 10 für den Routinier zu Buche.

Der Klingenthaler Weltcup-Winter wird am 12. und 13. Februar 2013 mit dem Skisprung-Weltcup der FIS Team Tour fortgesetzt. Tickets und Infos unter www.vogtland-arena.de
© VSC, Online Magazin (2013)
 

Booking.com

 
Kontakt | Impressum | Disclaimer | Datenschutz