Continentalcup Skispringen 2014
Jacub Wolny
© Brand-Aktuell

Continentalcup Skispringen 2014

Klingenthal, 13.09.2014. Anze Lanisek hat den ersten von zwei Continentalcups der Skispringer in Klingenthal gewonnen. Der 18-jährige Slowene sprang schon im ersten Durchgang mit überragenden 144,0 Metern in die Nähe des Schanzenrekords. 132,0 Meter im Finale reichten dann, um sich mit 259,1 Punkten deutlich vor seinem Landsmann Peter Prevc und dem Deutschen Markus Eisenbichler durchzusetzen. 
Während Prevc für Weiten von 127,0 und 128,0 Metern 232,4 Punkte erhielt, kam Eisenbichler mit Sprüngen auf 133,5 und 128,5 Meter auf 226,7 Zähler.

Hinter dem Franzosen Vincent Descombes Sevoie sorgte Jure Sinkovec auf Platz fünf als dritter Slowene unter den Top-5 für ein ganz starkes Ergebnis seines Teams.
 Der österreichische Mannschaftsweltmeister Manuel Fettner wurde Sechster, sein Teamkollege Wolfgang Loitzl Siebter. DSV-Routinier Michael Neumayer belegte vor seinem Mannschaftskameraden Danny Queck den achten Platz, Andraz Porajc aus Slowenien komplettierte die Top-Ten.

Der zähe Wettbewerb war geprägt von schwierigen, weil wechselnden Winden und zog sich über beinahe dreieinhalb Stunden.
Der polnische Juniorenweltmeister Jakub Wolny, der sich zunächst als Sieger feiern ließ, wurde nach dem Wettkampf wegen eines regelwidrigen Anzugs disqualifiziert.

> Download Ergebnisliste 13.09.2014

Klingenthal, 14.09.2014. Juniorenweltmeister Jakub Wolny hat den zweiten Continentalcup-Wettbewerb der Skispringer in Klingenthal gewonnen. Der Pole setzte sich in nur einem Durchgang mit einer Weite von 143,5 Metern und 133,4 Punkten vor dem Slowenen Peter Prevc und Wolfgang Loitzl aus Österreich durch. Nach fünf Springern im Finaldurchgang wurde der Wettbewerb wegen erneut zu schwieriger Windverhältnisse abgebrochen.

Wolny, der schon am Samstag wie der sichere Sieger aussah, dann aber wegen eines regelwidrigen Anzugs disqualifiziert worden war, hatte am Ende 3,5 Punkte Vorsprung vor Prevc. Der Gesamtweltcupzweite konnte Wolny trotz eines neuen Sommer-Schanzenrekordes von 145,5 Metern nicht schlagen. Österreichs Routinier Wolfgang Loitzl kam auf 129,0 Meter und erhielt 111,8 Punkte. Den vierten Platz sicherte sich der Norweger Joachim Hauer vor dem besten DSV-Springer Stephan Leyhe. Alexander Zniszczol aus Polen wurde Sechster. Über einen guten siebten Platz konnte sich der Schweizer Gabriel Karlen freuen, die beiden Slowenen Jure Sinkovec und Anze Lanisek folgten auf acht und neun. Der Tscheche Jan Matura wurde Zehnter.
Sieger Jakub Wolny freute sich nach dem Wettbewerb: „Ich bin sehr gut gesprungen und glücklich über den Sieg. Leider musste das Finale abgebrochen werden. An meine Disqualifikation vom Samstag habe ich heute nicht mehr gedacht.“ Peter Prevc blickte bereits auf kommende Aufgaben voraus: „Ich freue mich natürlich schon auf die Weltcup-Saison, das ist für einen Skispringer das Wichtigste. Meine Form ist schon recht gut, aber ich habe in den nächsten zwei Monaten noch sehr viel Arbeit vor mir.“

Mit den beiden Wettbewerben im Continentalcup wurde in der Vogtland Arena bereits zum 50. und 51. Mal binnen gut acht Jahren seit der Eröffnung ein Sieger bei einem Wettbewerb im Skispringen oder der Nordischen Kombination ermittelt.

> Download Ergebnisliste 14.09.2014

© VSC, Online Magazin (2014), Skispringen
 

Booking.com

 
Kontakt | Impressum | Disclaimer | Datenschutz