Goldener Adler wird versteigert
Manfred Deckert mit der Vierschanzentournee-Siegertrophäe von 1981/82
© Brand-Aktuell

Goldener Adler wird versteigert

Klingenthal/Auerbach. Während der diesjährigen Vierschanzentournee kann sich jeder einen der „Goldenen Adler“ für den Tourneesieg sichern. Dafür sorgt Manfred Deckert. 1982 gewann er die prestigeträchtige Sprungserie und jetzt versteigert er seinen Pokal.
„Ich habe dieses Jahr eine Herzensangelegenheit. Ich möchte Leuten in meinem Umfeld, denen es durch die Corona-Krise nicht so gut geht, ein bisschen unter die Arme greifen und meine Gesamt-Sieger-Trophäe von 1981/82, den goldenen Adler versteigern“, so Manfred Deckert, heute Oberbürgermeister im vogtländischen Auerbach. Gleichzeitig ist er Präsident des Vogtländischen Skiclubs Klingenthal. In diesem Ehrenamt bereitet er derzeit den Doppelweltcup in der Sparkasse Vogtland Arena vor. Vom 5. bis 7. Februar 2021 werden die besten Nordische Kombinierten und Spezialspringer der Welt im Vogtland ihre Wettbewerbe austragen.
Der inzwischen 59-jährige Manfred Deckert holte 1980 bei Olympia in Lake Placid Silber von der Normalschanze, krönte dann in der Saison 81/82 mit dem Tournee-Gesamtsieg seine Laufbahn. Die Olympiamedaille hat er bereits für soziale Zwecke verkauft. Nun möchte er mit dem goldenen Adler, der jahrelang in einer Sportler-Gaststätte ausgestellt war, „ein Zeichen der Solidarität setzen“.
Die Versteigerung läuft bis zum 6. Januar 2021 auf ebay.

> Zum Artikel bei ebay

06.01.2021, 22:00:12 MEZ. Der Adler wechselte nach 98 Geboten für die Summe von 12.750,99 Euro den Besitzer. Der über die ebay-Versteigerung erzielte Spendenbetrag wurde durch weitere Spenden weiter aufgestockt.

© VSC, Online Magazin (2020) > Skispringen
 

Booking.com

 
Kontakt | Impressum | Disclaimer | Datenschutz