2013 – Nr. 71

2013 – Nr. 71

Die Ausgabe Nummer 71 des Klingenthal Magazins erschien am 30. Oktober 2013. Hier erfahren Sie, zu welchen Themen Sie in diesem Heft lesen können. Außerdem finden Sie hier die Fotogalerien zur Adlersause in Zwota, zum Sommer Grand Prix der Skispringer in Klingenthal und zur Live Nacht von Mundharmonika live.

Klingenthal Magazin 71 (2013)

 
Deutscher Jubel
Andreas Wellinger
© Thomas Lenk

Deutscher Jubel

Fotogalerie

Große Freude in der Vogtland Arena am 3. Oktober 2013 – ein deutscher Sieg! Bereits im Vorjahr gelang Severin Freund beim Sommer Grand Prix der erste deutsche Sieg überhaupt. Und diesmal sorgt der Abiturient Andreas Wellinger für großen Jubel beim Publikum. Nicht genug damit, dass er den der Sieger des Tages war, luchste er auch gleich dem Slowenen Jerney Damian den Gesamtsieg der Sommerserie ab. Teamkollege Andreas Wank stürmte gleich los und umarmte den jungen Kameraden stürmisch. Und so erklang gleich zweimal die deutsche Hymne in der Vogtland Arena. Aber schließlich war mit dem Tag der deutschen Einheit auch ein wichtiger deutscher Feiertag am 3. Oktober. – Einen Rückblick auf den Sommer Grand Prix 2013 in Klingenthal lesen Sie im Klingenthal Magazin Nr. 71.

Klingenthal Magazin 71 (2013)

 
Qualifikation
Klemens Muranka, Sieger des Qualifikationsspringens
© Thomas Lenk

Qualifikation

Fotogalerie

Klingenthal, 02.10.2013. Sommer Grand Prix Skispringen, Offizielles Training und Qualifikation, Fotogalerie
Online Magazin (2013)

 
Adlersause Fotogalerie
Schlieri im Gespräch mit Jan Meinel
© Thomas Lenk

Adlersause Fotogalerie

Fotogalerie

Zwota, 01.10.2013. Adlersause, Fotogalerie
Online Magazin (2013)

 
Dampflokomotiven beim Bau der „Elektrischen“
Dampflokomotive Sächsische I M 251, 1902
© Archiv Helmut Mißbach

Dampflokomotiven beim Bau der „Elektrischen“

Die Lok der Gattung I M aus der sächsichen Maschinenfabrik Chemnitz will für den Laien auf den ersten Blick gar nicht nach einer Dampflokomotive aussehen. Von dieser besonderen, Fairlie genannten, sächsischen Doppellokomotive gab es drei Stück und sie trugen bei den Königlich Sächsischen Staatseisenbahnen die Nummern 251, 252 und 253. Später, bei der Deutschen Reichsbahn, wurden sie unter 99 161 bis 163 geführt. Als in Klingenthal mit dem Bau der elektrischen Schmalspurbahn begonnen wurde, war der Einsatz von Dampflokomotiven wegen der noch fehlenden Elektrifizierung unerlässlich. In seinem Beitrag im Klingenthal Magazin Nr. 71 geht der Autor Helmut K. Mißbach davon aus, dass alle drei dieser Lokomotiven sowie eine Dampflokomotive, die im ersten Weltkrieg in Frankreich erbeutet wurde, in Klingenthal zum Einsatz kamen. Der Artikel ist mit historischen Fotos aus dem Archiv des Bahnexperten Mißbach reichhaltig illustriert.

Klingenthal Magazin 71 (2013)

 
Castelfidardo – 10 Jahre Partnerstadt
Castelfidardo, Rathauspforte
© Thorald Meisel

Castelfidardo – 10 Jahre Partnerstadt

2013 feierte Castelfidardo das Jubiläum „150 Jahre Akkordeonbau“. Der Akkordeonbau verbindet auch die italienische Stadt und das vogtländische Klingenthal – seit 2003 auch mit einer Städetpartnerschaft. Thorald Meisel berichtet über eine Ausstellung Klingenthals im Rahmen des Akkordeonfestivals in Castelfidardo.

Klingenthal Magazin 71 (2013)

 
Schnee von gestern?
Sportlerdorf
© Thomas Lenk

Schnee von gestern?

Von wegen! Das Das World-Cup-Opening in Klingenthal wartet mit viel Neuem auf: mit neuem Sportlerdorf, VIP-Almhütte, einer aufschlussreichen grünen Linie, einer neuen Website und dem Schnee von gestern als weiße Reserve. Die beiden Wettkämpfe in der Vogtland Arena mit dem Teamspringen am Samstag (23.11.) und dem Einzelspringen am Sonntag (24.11.) werden ein fulminanter Auftakt der Olympiasaison 2013/14 dder Skispringer werden. Alle Infos zum Weltcupauftakt und einen Infrastrukturplan vom Schanzengelände finden Sie im ...

Klingenthal  Magazin 71 (2013)

 
Sven Hannawald – Autobiografie
Sven Hannawald – Autobiografie
© Zabert Sandmann Verlag

Sven Hannawald – Autobiografie

Buchtipp: Sven Hannawald mit Ulrich Pramann, Mein Höhenflug, mein Absturz, meine Landung im Leben, Autobiografie. Erschienen bei ZS Zabert Sandmann 2013, ISBN 978-3-89883-387-5

Die Skisprunglegende Sven Hannwald präsentierte sein gerade erschienenes Buch dem Klingenthaler Publikum zur Welcomeparty am 21. November 2013 anlässlich des Skisprung-Weltcups und hielt am Tag darauf eine Lesung in der Aula am Amtsberg. Der Vierschanzentourneesieger 2002 gewann als bislang einziger Skispringer alle vier Wettbewerbe. 1998 und 2000 wurde er zweimal in Folge Skiflugweltmeister. Der 1974 geborene Erzgebirger absolvierte auf seinem Weg zum Erfolg auch die Klingenthaler »Kaderschmiede« KJS – die Kinder- und Jugendsportschule. Seinem Triumph auf dem Höhepunkt der sportlichen Karriere folgte der »Absturz«: Burn-out. Über drei Jahre zog sich der Prozess der Heilung hin, bevor er wieder die »Landung im Leben« schaffte. Eine Autobiografie eines Ausnahmetalentes »zwischen Himmel und Hölle«.

Klingenthal Magazin 71 (2013)





 
Vom Mythos der Leipziger Schule
Es war einmal ... Vom Mythos der Leipziger Schule
© Plöttner Verlag

Vom Mythos der Leipziger Schule

Buchtipp: Neuerscheinung des gebürtigen Klingenthalers Claus Baumann: Es war einmal ... Vom Mythos der Leipziger Schule

Klingenthal Magazin 71 (2013)

 
Mundharmonika live
L.E. Boogie Band feat. Dr. Slice
© Thomas Lenk

Mundharmonika live

Fotogalerie

Klingenthal, 14.09.2013. Mundharmonika live, Live-Nacht-Fotogalerie; L.E. Boogie Band feat. Dr. Slice im Waldhotel Vogtland (Mühlleithen), Dirk Rolle und die TB Session Band im Ferienhotel Mühlleithen, Seamen im Gasthof zum Walfisch (Zwota)
Online Magazin (2013)

 

 

 
Disclaimer | Impressum