2015 – Nr. 78

2015 – Nr. 78

Das Klingenthal Magazin Nr. 78 – die neue Ausgabe mit buntem Themenmix – erscheint 27.05.2015.

Memoiren von Alfons Goram – »Aus meinem Leben als Gastwirt« – Buch voller Erinnerungen des Walfisch-Wirts
Buchvorstellung und ein Interview mit dem Autor Alfons Goram
Wander-Tipps – Organisierte Wanderungen 2015
Der lange Weg zum Museum – Das Musik- und Wintersportmuseum feiert 2015 sein 20-jähriges Jubiläum. Manfred Gäbler über die 125 Jahre währenden Bemühungen bis zur Eröffnung unseres Musik- und Wintersportmuseums.
Von den Bogen- und Geigenmachern – Die Auswanderer
Der Buntspecht als Schlafnachbar – Von Stephan Ernst
Schmalspurbahn – Die Mödlinger Trieb- und Beiwagen
Kurzbeiträge im Mosaik
Bauerngeschichten – Von Thorald Meisel
sowie Programm-Tipps, Ausflugsziele · Freizeit-Tipps

Die Verkaufsstellen finden Sie > hier

 
Alfons Goram: »Aus meinem Leben als Gastwirt«
Alfons Goram: „Aus meinem Leben als Gastwirt“
© Thomas Lenk

Alfons Goram: »Aus meinem Leben als Gastwirt«

Auf eine fast vierhundertjährige Geschichte blickt der Gasthof zum Walfisch in Zwota zurück. So manches mehr aus der Vergangenheit könnte man erfahren, wenn jeder Wirt des Hauses Memoiren verfasst hätte – so, wie Alfons Goram. Der Zechenbacher war selbst fast ein halbes Jahrhundert der Walfisch-Wirt. Eine Besonderheit dabei ist, dass er 24 Jahre unter sozialistischer Planwirtschaft und nach der politischen Wende 24 Jahre als selbstständiger Unternehmer in der Marktwirtschaft arbeitete. Die Leser erwartet ein sehr unterhaltsames Buch. Es beginnt damit, wie es sich zugetragen hat, dass Alfons Goram als Quereinsteiger den Walfisch übernahm, erzählt von der Geschichte und Entwicklung des Hauses, gewährt Einblick in die Tätigkeit, Erfolge, Sorgen und Nöte des »Konsum«-Gaststättenleiters und späteren Inhabers, und berichtet von vielen heiteren Begebenheiten, die sich in und um den Gasthof zugetragen haben. So ist das Buch ein schönes Stück Regionalliteratur, das sehr lebendig von den Menschen im Zwotatal erzählt. Die hier ansässigen Leser erwarten zahlreiche Begegnungen mit »Originalen« und bekannten Personen aus dem Musikwinkel. Viele Bilder lassen Erinnerungen wach werden, besonders auch an die kulturellen Begebenheiten im Saal des Gasthofes, wo zahlreiche Tanzabende, Heimatnachmittage, Theateraufführungen und Konzerte stattgefunden haben und eine zeitlang auch eine Diskothek Scharen von Besuchern anzog.

Im Klingenthal Magazin Nr. 78 lesen Sie neben einer Buchvorstellung auch ein Interview mit dem Autor Alfons Goram. Das Buch ist Ende Mai 2015 erschienen und ist im Gasthof zum Walfisch, Zwota, sowei bei der Firma Deglau, Marktstraße 1 in Klingenthal, erhältlich (Telefon 037467-22616).

Alfons Goram »Aus meinem Leben als Gastwirt«
Hardcover, 224 Seiten, viele Farbabbildungen
ISBN 978-3-00-049529-8
Preis: € 19,50

Klingenthal Magazin 78 (2015) Literatur

 
Virtuose Unterhaltungsmusik, Finale 2015
Keqing Xu (China), 1. Preisträger Virtuose Unterhaltungsmusik
© Thomas Lenk

Virtuose Unterhaltungsmusik, Finale 2015

 

Im Video sehen Sie Impressionen vom Finale der Kategorie Solisten mit Virtuoser Unterhaltungsmusik. Anatoli Taran (Weißrussland, 2. Preisträger), Nicolae Gutu (Moldawien), Keqing Xu (China, 1. Preisträger), Elsa Gourdy (Frankreich, 3. Preisträgerin), Maxime Dérrico (Frankreich).

> Donwload Ergebnislisten

Online Magazin (2015) Akkordeonwettbewerb

 
Preisträgerkonzert des 52. Internationalen Akkordeonwettbewerbs
Petteri Waris (Finnland), 1. Preisträger der Solistenkategorie IV
© Thomas Lenk

Preisträgerkonzert des 52. Internationalen Akkordeonwettbewerbs

Fotogalerie

10.05.2015. Beim 52. Internationale Akkordeonwettbewerb Klingenthal (5. bis 10. Mai 2015) hat die Internationale Jury wieder die Besten in den verschiedenen Kategorien ermittelt. Mit der Ouvertüre zu Mozarts »Die Entführung aus dem Serail« KV 384 eröffnete die Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach das Preisträgerkonzert am 10. Mai 2015. Nach der Begrüßung durch den Sprecher Jan Meinel begann der Auszeichnungsreigen. Der Preisträger der Kategorie VIII – Instrumentalgruppen bis zu sechs Musikern, darunter bis zu zwei Bandoneons – war 2015 die Gruppe Fandango aus Russland. Die Formation mit Andrei Kolasnikow, Anastasiia Kazilova, Semen Vlasov und Vladislav Kiblitskii erhielt aufgrund ihrer hervorragenden Leistung den 1. Preis in dieser Kategorie.

Bei den Bandoneon-Solisten (Kategorie VII) waren die Preisträger des Wettbewerbs 2015:
3. Preis Mercedes-Victoria Krapovickas (Argentinien/Litauen)
2. Preis Eo-Jin Lee (Südkorea)
1. Preis Toni Pecanov (Mazedonien)

Die Preisträger der Kategorie III, Solisten bis 18  Jahre waren:
3. Preis Zhiyuan Zhang (China)
2. Preis Dinghua Chen (China)
1. Preis Andrei Kolesnik (Russland)

Der von der Klingenthaler Partnerstadt Neuenrade gestiftete erste Preis in Höhe von 1500,00 Euro wurde vom Bürgermeister der Partnerstadt Neuenrade, Antonius Wiesemann, persönlich übergeben, der im Anschluss in einer Ansprache die frendschaftlichen Beziehungen zu Klingenthal und die enge Zusammenarbeit betonte.

Die Preisträger der Kategorie I – Solisten bis 12 Jahre – waren:
3. Preis Jósef Wajdzik Polen     
2. Preis Mantas Leonardo Lizzi (Litauen)
1. Preisträger ist Leonid Muravjov (Schweden)

Yannik Reuter erhielt als jüngster deutscher Teilnehmer des 52. Internationalen Akkordeonwettbewerbs den Sonderpreis der italienischen Touristenorganisation Pro Loco Castelfidardo in Höhe von 300,00 EUR, verbunden mit einem Auftritt beim 40. Internationalen Akkordeonwettbewerb »Città di Castelfidardo« vom 17. bis 20. September 2015. Der Preis übergab der Präsident Aldo Belmonti persönlich.

Bei der Ehrung der Kategorie II – Solisten bis 15 Jahre – erhielten Preise:
3. Preis Yingyang Wang (China)
2. Preis Antoni Kwiatkowski (Polen)   
1. Preis Piotr Motyka (Polen)
 
Anna Betker erhielt den Preis des Deutschen Akkordeonlehrerverbandes e.V. als punkthöchster deutscher Teilnehmer der Solistenkategorien. Der Preis ist dotiert mit 200,00 Euro und wurde von Frau Ute Sander übergeben, die Mitglied des Bundespräsidiums des Deutsches Akkordeonlehrerverbandes ist.

Sophie Fischer erhielt für ihre sehr guten Leistungen in der Kategorie II beim 52. Internationalen Akkordeonwettbewerb in Klingenthal den Sonderpreis des Deutschen Harmonika Verbandes (DHV) mit Sitz in Trossingen. Der Preis wurde vom Bürgermeister der Stadt Klingenthal, Herrn Thomas Hennig, überreicht.

Nachdem der Erstplatzierte der Kategorie III, Andrei Kolesnik mit zwei Stücken aus den »Winterskizzen« von Anatoli Kusjakow zu hören war, wurde die Ehrung mit den Teilnehmern der Kategorie V, Kammermusikalische Besetzung mit bis zu sechs Musikern, darunter ein Akkordeon, fortgesetzt:
3. Preis Duo »Fouani/Jarocki« (Polen)
Jennyfer Fouani (Flöte), Jędrzej Jarocki (Akkordeon)
2. Preis Duo AcCello (Polen)
Konrad Merta (Akkordeon), Piotr Gach (Cello)
1. Preis Gruppe Fandango (Russland)
Maksim Fedorov (Bajan), Semen Denisov (Violine), Ivan Muratidi (Violine), Artem Valentinov (Viola), Vasily Ratkin (Cello)

Den 2. Preis nahm stellvertretend für das Duo AcCello ihr Dozent Piotr Chololowicz entgegen. Die Gruppe »He He« aus China erhielt für sehr gute Leistungen den Sonderpreis des Internationalen Akkordeonfestivals »PAROT« in Tianjien vom 8. bis 14. August 2015. Der Preis wurde von der künstlerischen Direktorin des Festivals, Frau Prof. Meng Hui, überreicht. Im Anschluss hörten die Konzertbesucher den Erstplatzierten der Kategorie I,
Leonid Muravjov, mit »Minka« (Volkslied aus der Ukraine) von Dmitri Nikolajewitsch Smirnow. Anschließend spielte die Gruppe »Fandango« aus der Balkan-Rhapsodie von Wjatscheslaw Semjonow »Song« und »Fest in the mountains«.

Als Preisträger der Kategorie VI – Virtuose Unterhaltungsmusik – wurden geehrt:
3. Preis Elsa Gourdy (Frankreich)
2. Preis Anatoli Taran (Weißrussland)
1. Preis Keqing Xu (China)

Anatoli Taran, erhielt als Sonderpreis eine Einladung zum 2. Internationalen Akkordeonfestival, veranstaltet von 6. bis 10. Juli 2016 unter der Schirmherrschaft der Associazione Culturale e Musicale »The World of Accordion« und VICTORIA Castelfidardo Italien. Diese Einladung beinhaltet ein Festkonzert im Rahmen dieses Festivals. Übergeben wurde die Einladung vom künstlerischen Direktor des Festivals, Prof. Tibor Racz, und der Organisatorin, Frau Elke Ahrenholz.

Auszeichnung der Solistenklasse Kategorie IV
3. Preis Samuele Telari (Italien)
2. Preis Jędrzej Jarocki (Polen)
1. Preis Petteri Waris (Finnland)

Samuele Telari (Italien) erhielt als Sonderpreis für seine hervorragenden Leistungen im Wettbewerb der Kategorie IV eine Einladung zum 25. Internationalen Akkordeonfestival vom 22. bis 25. Oktober 2015 unter der Schirmherrschaft des Methodischen Zentrums für Akkordeon »Marta Szőkeová« in Bratislava (Slowakische Republik). Diese Einladung beinhaltet ein Konzert und eine CD-Aufnahme. Initiiert wurde die Einladung von Kuratoriumspräsident, Prof. Tibor Racz, der den Preis persönlich übergab. Bereits seit einigen Jahren steht dem Klingenthaler Akkordeonwettbewerb ein weiterer Sonderpreis zur Verfügung. Dieser Preis beinhaltet ein Konzert innerhalb des  „Festivals Mitte Europa“ im Jahr 2016 und wurde vom Geschäftsführer des Festivals, Herrn Martin Penzel, nach dem Preisträgerkonzert vergeben.
           
Der 1. Preisträger der Kategorie II, Piotr Motyka aus Polen begeisterte die Zuschauer mit “Modavanka Feast" von Victor Vlasov ebenso wie der Sieger der Kategorie VI (Virtuose Unterhaltungsmusik), Keqing Xu aus China, der „Tea for Toots" von Richard Galliano spielte.

Der Förderverein für Internationale Akkordeonwettbewerbe in Klingenthal e. V. erhielt von Accordion Worldwide, vertreten von Frau Holda Paoletti-Kampl, eine Bannerwerbung auf der Internetseite Akkordeon Worldwide, diese hat ca.11 Millionen einzelne Besucher und 30 Mio Aufrufe gesamt pro Jahr und ein wöchentliches Nachrichtenprogramm, das in 7 Sprachen (Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Chinesisch und Russisch) erscheint.

Nach der Rede des Bürgermeisters der Stadt Klingenthal, Herr Thomas Hennig, folgte der Höhepunkt des Preisträgerkonzerts mit dem Auftritt des 1. Preisträgers der Solistenklasse IV des 52. Internationalen Akkordeonwettbewerbs Klingenthal 2015, Petteri Waris, mit dem diesjährigen Pflichtkonzert des Wettbewerbs: »Accordion concerto op. 60«, des finnischen Komponisten Timo-Juhani Kyllönen. Begleitet wurde der Solist von der Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach unter der Leitung von Dorian Keilhack. Auch der Komponist Timo-Juhani Kyllönen war in Klingenthal anwesend und dankte im Anschluss an diese Premiere seinem Landsmann Waris, Dirigent Keilhack und dem Konzertmeister.

> Donwload Ergebnislisten

Online Magazin (2015) Akkordeonwettbewerb

 


 
Vier internationale Top-Ski-Events
Startgate auf der Schanze in der Vogtland Arena
© Thomas Lenk

Vier internationale Top-Ski-Events

Klingenthal/Varna. Nun ist es amtlich: Wintersportfans können sich in der kommenden Saison auf vier internationale Top-Wettkämpfe in der Vogtland Arena freuen. Während der Konferenz des Internationalen Skiverband FIS im bulgarischen Varna wurde heute der Kalender beschlossen. Vom VSC-Klingenthal sind die Vize-Präsidenten Marcus Stark und Andreas Kunoth sowie Geschäftsführer Alexander Ziron dabei. „Super, dass der VSC Klingenthal von der FIS beauftragt wird, sowohl im Skispringen als auch in der Nordischen Kombination je einen Weltcup und einen Continentalcup durchzuführen“, so Alexander Ziron.
Konkret bedeutet dies, dass die Fans vom 20. bis 22. November wieder das Weltcup-Opening der Skispringer in der Vogtland Arena erleben können. Ein Teamwettbewerb und ein Einzelspringen sind geplant. Weltmeister und Weltcup-Gesamtsieger Severin Freund und die gesamte Weltelite werden erwartet.
Das neue Jahr beginnt dann in Klingenthal gleich mit Weltcup, und zwar dem in der Nordischen Kombination. Die deutschen Weltmeister mit Olympiasieger und Gesamtweltcupsieger Eric Frenzel treffen in Klingenthal auf die besten Kombinierer der Welt. Zwei Einzelentscheidungen, je ein Sprung und 10 Kilometer Lauf, stehen am 2. und 3. Januar 2016 auf dem Programm.
Erstmals internationales Skisprungflair können Wintersportfreunde aber wie gewohnt bereits am 3. und 4. Oktober erleben. Auf der modernen Großschanze am Schwarzberg wird im Finale der Gesamtsieger des diesjährigen Sommer-Continentalcups gesucht.
Und zum Saisonabschluss sind die Nordisch Kombinierten vom 11. bis 13. März  im Vogtland, zwei Wettbewerbe im Continentalcup stehen an.
Die Klingenthaler nutzen die Meetings in Varna, um sich als Veranstalter bestens auf die neue Saison vorzubereiten. Regeländerungen in der Ausrüstung der Aktiven und bei der Materialkontrolle wurden erläutert. Weltcup-Veranstalter sowie der Organisatoren für die kommenden Weltmeisterschaften und Olympischen Spiele berieten. Dabei ging es um Themen wie Infrastruktur, Athletenbereich, Start und Mixed Zone oder Datenservice.
Der VSC konnte dabei auch eine Reihe von guten Erfahrungen beisteuern, so bei der Schneeproduktion im vergangenen Jahr. Trotz viel zu hoher Plustemperaturen wurde Kunstschnee produziert und die Schanze für das Weltcup-Opening Ende November präpariert werden. Das brachte viel Lob von den Verantwortlichen. „Wir haben die entsprechenden Vorbereitungen getroffen, um auch im November wieder mit der finnischen Firma die Schneeproduktion zu starten“, schaut Marcus Stark voraus.
Für all jene, die sich ihre Tickets zeitig sichern möchten, bietet der VSC wieder verschiedene Rabatte.  Start des Ticket-Vorverkaufs ist am 1. Juli.

TERMINE
3. und 4. Oktober 2015, FIS Continentalcup Skispringen, Finale
20. bis 22. November 2015, FIS Weltcup-Opening Skispringen, Team und Einzel
2. und 3. Januar 2016, FIS Weltcup Nordische Kombination – ABGESAGT
11. bis 13. März 2016, FIS Continentalcup Nordische Kombination

© VSC, Online Magazin (2015) Skispringen, Nordische Kombination

 

Links zu den Inserenten im Heft Nr. 78

> Restaurant & Partyservice »Zum Sportlerwirt«, Klingenthal

> Fröhlich & Kahl Haustechnik, Klingenthal

Raumgestaltung Thümmler & Janischewski GbR, Klingenthal, Tel. 037467-66844

Fliesenhandel & Verlegung Lischke & Bauer, Klingenthal, Tel. 037467-24979

> Landbäckerei Behrendt, Zwota/Klingenthal

> Schunk Ingenieure, Klingenthal

> Musik- und Wintersportmuseum, Klingenthal

> Musikinstrumenten-Museum Markneukirchen

> Waldhotel Vogtland, Mühlleithen

> Blumen-Sänger, Klingenthal

> Gasthaus »Zur Alten Schule«, Klingenthal

> Grünbacher Gardinenkonfektion Emil M. Jacob

> Ferienwohnungen »Zur alten Eiche«, Zwota

> Sieb- und Tampondruck Meichsner, Klingenthal

Katrin Tiedke Augenoptik, Klingenthal, Tel. 037467-22405

> Vogtland Druck Concept, Markneukirchen

> Schlott Heizungstechnik, Zwota

> Autohaus Klingenthal

 

 

 
Disclaimer | Impressum