Die Preisträger des 54. Internationalen Akkordeonwettbewerbs




Klingenthal, 21.05.2017. Am 21. Mai 2017 wurden die letzen Preisträger – die der Solistenkategorie IV – in der Aula am Amtsberg ermittelt. Im Anschluss daran präsentierten sich alle Erstplatzierten der Öffentlichkeit im Preisträgerkonzert. Das Video zeigt Impressionen des Preisträgerkonzertes des 54. Internationalen Akkordeonwettbewerbs Klingenthal (15. bis 21. Mai 2017) mit allen Siegern der verschiedenen Kategorien in Konzertreihenfolge.

Jinghan Lin (China), Kategorie III, Solisten bis 18 Jahre, mit „Diabolical Suggestions“ Nr. 4 von Sergei Prokofjew.

Zihan Yue (China, an min 02:38), Kategorie I, Solisten bis 12 Jahre, mit „Pictures for Children“, Nr. 3 und 4 von Unto Jutila.

Duo Wolańska/Gajda (Polen, ab min 5:30), Kategorie V, Duos und Ensembles. Michal Gajda (Akkordeon) und Julia Wolańska-Gajda (Klavier): Variationen von Paganini.

Yuhan Mei (China, ab min 11:20), Kategorie II, Solisten bis 15 Jahre: Sonate Nr. 2 (Finale) von Wladislaw Solotarjow

Aydar Salakhov (Russland, ab min 14:44), Kategorie VI, Virtuose Unterhaltungsmusik: „Improve“ von Elegato.

Dominik Ostermayr (Deutschland, ab 17:15), Kategorie VII, Bandoneon-Solisten: Astor Piazzolla nach einem Arrangement von William Sabatier „Chiquilin de Bachin“.

Der 1. Preisträger der Solistenklasse IV des 54. Internationalen Akkordeonwettbewerbs Klingenthal 2017 ist Junhao Mao (China, ab min 21:49). Er trägt das Pflichtkonzert des Wettbewerbs 2017 vor: „Concerto for Bajan and Chamber Orchestra, op. 165“, des russischen Komponisten Efrem Podgaits. Begleitet wird der Solist von der Vogtlandphilharmonie Greiz/Reichenbach unter der Leitung von David Marlow.

OnlineMagazin (2017) > Akkordeonwettbewerb
 

 

 
Disclaimer | Impressum