Der 53. Internationale Akkordeonwettbewerb
Vorjahressieger in der Solistenklasse: Petteri Waris
© Thomas Lenk

Der 53. Internationale Akkordeonwettbewerb

Klingenthal, 03.–08.05.2016. In diesem Jahr wird bereits zum 53. mal der Internationale Akkordeonwettbewerb in Klingenthal ausgetragen. Am Wettbewerb können Musiker jeder Nationalität und Staatsangehörigkeit teilnehmen, und zwar in folgenden Kategorien:
Kategorie I: Solisten bis zum vollendeten 12. Lebensjahr
Kategorie II: Solisten bis zum vollendeten 15. Lebensjahr
Kategorie III: Solisten bis zum vollendeten 18. Lebensjahr
Kategorie IV: Solisten ohne Altersbegrenzung
Kategorie Va/b:Akkordeonduos und Instrumentalduos besetzt mit einem Akkordeon und einem anderen Instrument
Kategorie VI: Solisten ohne Altersbegrenzung mit virtuoser Unterhaltungsmusik

Die Gewinner des Wettbewerbs in den einzelnen Kategorien hören Sie zum Preisträgerkonzert am 8. Mai (17 Uhr, Aula am Amtsberg in Klingenthal). Teilnehmer und Preisträger des Internationalen Akkordeonwettbewerbs Klingenthal geben außerdem erstmalig ein Sonderkonzert im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie. Außerdem ist geplant, wie schon in den Vorjahren eine CD mit den Preisträgern aufzunehmen.

Die Mitglieder der internationalen Jury 2016
Prof. Jürgen Ganzer (Jury-Vorsitzender, Deutschland – D), Tobias Morgenstern (D), Ulf Seifert (D), GMD Stefan Fraas (D), Prof. Ivan Koval (Tschechien), Prof. Tibor Rácz (Slowakei), Prof. Xiaoqing Cao (China), Prof. Marjut Tynkkynen (Finnland), Prof. Dr. hab. Zbigniew Ignaczewski (Polen), Jeanette Dyremose (Dänemark), Prof. Friedrich Lips (Russland), Prof. Jacques Mornet (Frankreich), Prof. Aleksandar Nicolić (Serbien)

> Musikalisches Rahmenprogramm 2016

Online Magazin (2016) > Akkordeonwettbewerb
 

Booking.com

 
Kontakt | Impressum | Disclaimer | Datenschutz